Kern- und Ganztagsbetreuung

Die Kerni bietet an Schultagen folgende Betreuungsmöglichkeiten (Module):

Grundbetreuung: Mo. bis Fr. 7:00 Uhr - 13:00 Uhr
erweiterte Betreuung: Mo. bis Do. bis 17 Uhr
incl. Mittagessen und
Hausaufgabenbetreuung
Fr. bis 14:00 Uhr

Die Kosten betragen je nach Familiengröße und Betreuungsbedarf zwischen  19 € und 293 € pro Monat.
(Es werden 10,5 Beiträge pro Jahr erhoben.)

Modul 1 (7:00 - 13:00 Uhr) Grundgebühr - ab 1.9.2017
für ein Kind aus einer Familie
ohne weitere Kinder unter 18 Jahren: 67 €
für ein Kind aus einer Familie
mit zwei Kindern unter 18 Jahren: 53 €
für ein Kind aus einer Familie
mit drei Kindern unter 18 Jahren: 39 €
für ein Kind aus einer Familie
mit vier und mehr Kindern unter 18 Jahren: 19 €

Modul 2 (13:00 - 14:00 Uhr mit Essen) - Gebühr ab 1.9.2017
an 1 Tag 64 € (incl. 18 € Essen)
an 2 Tagen 88 € (incl. 36 € Essen)
an 3 Tagen 111 € (incl. 54 € Essen)
an 4 Tagen 135 € (incl. 72  € Essen)
an 5 Tagen 158 € (incl. 90 € Essen)

Modul 3 (14:00 - 17:00 Uhr, freitags bis 14:00 Uhr) - Gebühr ab 1.9.2017
an 1 Tag 27 €
an 2 Tagen 42  €
an 3 Tagen 53  €
an 4 Tagen 68  €

Für die Herbst-, Weihnachts-, Faschings- und Osterferien wird je nach Bedarf eine  Ferienbetreuung angeboten.
Ab 2015 wird in den letzten beiden Sommerferienwochen eine Betreuung angeboten.

Träger: Stadt Beilstein
Leitung: Frau Häntsch - Telefon 07062-940317

Personal
3 Erzieherinnen, 3 Lehrerinnen und 3 pädagogische Hilfskräfte

Zur Geschichte
Die Kernzeitenbetreuung wurde im August 1993 ins Leben gerufen. Zur Zeit werden zwischen 80 und 90 Kinder betreut. Zur Betreuung stehen vier Betreuungsräume, ein Bewegungsraum sowie die Schulküche zur Verfügung.

Angebote

  • Freispiel
  • Beschäftigungsangebote (z.B. malen, basteln, experimentieren)
  • Häusliche Beschäftigungen (z.B. kochen und backen)
  • Lesen und vorlesen
  • Bewegungsangebote im Freien (Spielplatz und Boltzplatz) sowie im Bewegungsraum
  • Seit September 2014: Rückzugsmöglichkeit in einem neu eingerichteten Ruheraum
  • Hausaufgabenbetreuung

Wir sind im Gespräch und Austausch mit den Eltern und bieten bedarfsorientiert Gespräche an.
Wir arbeiten eng mit der Schulleitung und den Lehrern der Langhansschule zusammen sowie bei Bedarf mit der Schulsozialarbeit.